Zum Inhalt springen
Titelfoto: FRAMING AGNES

Die 24. Queerstreifen:
Erwachsenwerden von Argentinien bis Australien

Liebe Stars und Stern*chen,

es ist uns eine große Freude, euch auch dieses Jahr wieder jede Menge brandneue lesbische, schwule und queere Filme aus aller Welt zu präsentieren.

Und dabei zeigen sich die Queerstreifen jugendlicher denn je: Unser diesjähriger Schwerpunkt ist das Thema Coming of Age, also der meist eher beschwerliche Prozess des Erwachsenwerdens queerer Menschen. Filme aus ganz unterschiedlichen Ländern – von Argentinien bis Australien – demonstrieren, wie Schwule, Lesben und Transmenschen die heiklen Jahre als Teens und Twens meistern:

  • So teilen in unserem berührenden Eröffnungsfilm INTO MY NAME vier italienische Transjungs ihre Erfahrungen und geben sich gegenseitig Halt. Diesen Film widmen wir Malte C., dem jungen Transmann, der am Rande des CDS Münster gewaltsam angegriffen wurde und später seinen Verletzungen erlag.
  • Das packende französische Milieudrama BESTIES gewährt einen Blick in die tristen Banlieues von Paris. Nedjma und Zina verlieben sich, aber sie gehören verfeindeten Gangs an …
  • In der australischen Produktion LONESOME flüchtet der junge Casey von seiner Kleinstadt in die Metropole Sydney. Ist er schon bereit für eine feste Beziehung?
  • In dem argentinischen Jugendfilm SUBLIME verguckt sich der Teenager Manu in seinen besten Freund Felipe. Bislang waren beide hetero, aber im Gefühls-Chaos scheint alles möglich …
  • In der mitreißenden finnischen Produktion GIRLS GIRLS GIRLS treffen zwei beste Freundinnen auf eine ehrgeizige Eiskunstläuferin, die ihr Leben ordentlich durcheinanderwirbelt.
  • Skurril geht es in der US-Tragikomödie POTATO DREAMS OF AMERICA zu. Für die russischen Migrant*innen Potato und seine Mutterlässt der amerikanische Traum lange auf sich warten …

Darüber hinaus blicken die Queerstreifen mit einem halben Dutzend Dokumentarfilmen zurück auf die bunte nicht-heterosexuelle Historie in Münster, Deutschland und der Welt: FRAMING AGNES, NELLY & NADINE, VORURTEIL UND STOLZ, WIR WAREN EIGENTLICH KLEINE STARS!, READY FOR RANSOM, MÜNSTER 1972! und REX GILDO – DER LETZTE TANZ.

Eine Eröffnung mit „Tanz Münster“ und anschließendem Sektempfang, das Kinder- und
Familienprogramm „Alle sind anders“ sowie eine Kurzfilmrolle runden die Queerstreifen ab.

Wie in den vergangenen Jahren laden wir alle Gäste ein, jeden besuchten Film zu bewerten – nun erstmals ausschließlich digital. Bitte achtet auf die QR-Codes im Kinofoyer oder die Links auf unserer Website. Als Anreiz winkt ein Festivalpass für die Queerstreifen 2023.

Last, but not least möchten wir den Unternehmen, Vereinen, Initiativen und Gremien danken, ohne deren finanzielle Unterstützung unser Festival nicht möglich wäre.

Das Queerstreifen-Team wünscht anregende Unterhaltung!

PS: Save the date: Die 25. Queerstreifen finden vom 2. bis zum 5. November 2023 statt.

Grußwort der Staatsministerin Claudia Roth MdB anlässlich der 24. Queerstreifen

Foto: Kristian Schuller

Die filmische Sichtbarkeit queerer Lebensweisen ist wichtig – deshalb fördert BKM den Verband der unabhängigen queeren Filmfestivals in Deutschland, QueerScope, und damit auch das queere Filmfestival Queerstreifen als Teil dieser Kooperation.

Bereits zum 24. Mal dürfen Sie sich in Münster auf ein wortwörtlich vielfältiges Filmprogramm und zahlreiche Veranstaltungen zum queeren Film freuen. Darauf können Sie stolz sein!

Vor allem aber feiert das Filmfestival Queerstreifen mit seinem Programm eins: guten Film – für eine diversere Leinwand, eine Leinwand jenseits von Geschlechterstereotypen und -klischees, die so vielfältig, queer und bunt ist wie das Leben selbst.

Ich danke dem engagierten Festivalteam und wünsche allen Besuchern und Besucherinnen neue inspirierende Filmerlebnisse.

Claudia Roth MdB
Staatsministerin für Kultur und Medien

Das Queerstreifen 2022 Programmheft zum Download
Es liegt ab Do 13.10. im Cinema und anderen Stellen aus

Neu in diesem Jahr

Nach den letzten Queerstreifen führten wir eine Abstimmung durch. Die Ergebnisse setzen wir gerne um. Beachtet deshalb bitte diese Neuerungen:

  • Alle Vorstellungen sind mit Platzkarten (festen Plätze).
  • Bei vollem Foyer müsst Ihr den Saal über den Notausgang verlassen.
  • Es wird keine analogen Abstimmzettel („Filmbewertungen“) mehr geben – die Abstimmung läuft digital.
  • Und wegen Corona schauen wir mal …

Ort

CINEMA & Kurbelkiste
Warendorfer Str. 82
48145 Münster
Tel. 0251 30307

Karte vergrößern

Eintrittspreise

· Vorverkauf bis Mi 2. Nov.: 6,50 €
· ab Do 3. Nov.: 8,00 €
· »Alle sind anders«: 5,00 €

· 5er-Karte* (5,50 €/Karte): 27,50 €
· Dauerkarte* (4,00 €/Karte): 68,00 €

Reservierungen können nur zu dem gerade gültigen Eintrittspreis abgeholt werden.

Folgt und liebt uns …

 

Emailverteiler Wir verschicken monatlich Emails mit den queeren Filmen im Cinema. Hier kann man sich dafür anmelden. Die Adresse geben wir selbstverständlich nicht weiter. Man kann sich auch jederzeit wieder abmelden und dann wird die Adresse sofort gelöscht.